Umsetzung der Mahnahmen zur Sicherstellung der Wasserversorgung entsprechend der Variante 1 des Bürgerbegehren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umsetzung der Mahnahmen zur Sicherstellung der Wasserversorgung entsprechend der Variante 1 des Bürgerbegehren

      Befürworten Sie diesen Vorschlag? 0
      1.  
        Ja (0) 0%
      2.  
        Nein (0) 0%
      3.  
        Enthaltung (0) 0%
      Die Maßnahmen zur Sicherstellung der Wasserversorgung entsprechend dem Bürgerbegehren in der Variante 1
      sollen umgesetzt werden (Erschließung der Tiefbohrung, Bau der geplanten Verbindungsleitung).
    • Stellungnahme der Verwaltung

      Der Gemeindevorstand hat vor der Sommerpause 2013 die notwendigen Aufträge zur Erschließung des
      Tiefbrunnens III im Bereich Gronauer Weg vergeben. Voraussichtlich wird mit den Bauarbeiten im September
      2013 begonnen. Im Rahmen einer der nächsten Bürgerinformationsveranstaltungen zum Thema „Wasserver-
      sorgung“ werden alle Bürgerinnen und Bürger über den Stand der Planungen und Arbeiten in Kenntnis gesetzt.
      Es wird darauf hingewiesen, dass derzeit das Projekt „Windenergieanlagen an der B 260“ Priorität genießt, da
      nach Fertigstellung der Planungen zur Einrichtung eines Windenergieparks an der B 260 mögliche Synergie-
      effekte für den zentralen Ausbau der Wasserversorgung in der Gesamtgemeinde untersucht werden sollen. Das
      Ingenieurbüro Hartwig, Wiesbaden, das bereits in der Vergangenheit für zahlreiche Projekte in der Wasser- und
      Abwasserversorgung verantwortlich zeichnete, wurde bereits mit der Untersuchung möglicher Synergieeffekte
      beauftragt. Das Ergebnis dieser Untersuchung wird auch in der Bürgerinformationsveranstaltung bekannt gegeben.