eingeschränkter Winterdienst in Nebenstraßen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • eingeschränkter Winterdienst in Nebenstraßen

      Befürworten Sie diesen Vorschlag? 8
      1.  
        Nein (5) 63%
      2.  
        Ja (3) 38%
      3.  
        Enthaltung (0) 0%
      In Straßen wo kein Durchgangsverkehr erfolgt prüfen, ob ein eingeschränkter Winterdienst mit weniger Aufwand also auch weniger Kosten möglich ist. Es könnte für die Anwohner einfacher sein mit einer festen Schneedecke umzugehen wie mit zugeschobenen Gehwegen und parkenden Autos auf der Straße. Straßen mit Durchgangsvekehr und Gefällstrecken müssen sicherlich nach wie vor gestreut werden ebenso wenn Glatteisgefahr besteht. Könnte auch ein Umweltbeitrag sein.
    • Verwaltungskommentar

      Planungsstelle: 12.05.01
      Finanzielle Auswirkung: Einsparungen bei Streusalz, Gerät- und Personaleinsatz
      Zeitpunkt bzw. -dauer der Umsetzung: Ab Saison 2012/2013 möglich


      Grundsätzlich ist die Gemeinde zum Winterdienst im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit verpflichtet. Danach können weitere Einschränkungen sicherlich umgesetzt werden. Seit 2009/2010 wird der Winterdienst schon nach einem überarbeiteten Plan durchgeführt. Dabei wurden erhebliche Strecken von der Kategorie B in C verschoben.Wenn man da wirklich sparen will muss man bereit sein gar nichts mehr zu machen und auf Tauwetter zu warten. Wenn der Schnee erst mal richtig festgefahren ist lässt er sich mit unserem Gerät gar nicht mehr oder nur mit sehr viel größeren Aufwand räumen.