Einführung Pferdesteuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einführung Pferdesteuer

      Einführung einer Pferdesteuer generiert neue Einnahme für die Kommune und führt zu Entlastung der Allgemeinheit ( Kindergartengebühren , Wasser-/ Abwassergebühr, Grundsteuer, etc.) und Abbau von Schulden.

      Heute gab der Hessische Verwaltungsgerichtshof auch Rechtssicherheit!!

      Kassel – Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat die Einführung der umstrittenen Pferdesteuer in Bad Soden-Allendorf erlaubt.
      Damit wies er einen Antrag von Pferdehaltern aus der Kleinstadt ab. Die Kommune hatte vor zwei Jahren die 200 Euro Pferdesteuer eingeführt. Pferdehalter seien wirtschaftlich besonders leistungsfähig, das ergebe sich aus dem hohen Aufwand, der bei diesen Tieren nötig sei, argumentierte das Gericht. Diese wirtschaftliche Leistungsfähigkeit dürfe „mit einer Steuer abgeschöpft werden”. Von der Steuer ausgenommen seien nur Menschen, die hauptberuflich mit Pferden ihr Geld verdienten.


      MFG
      Hans-Dampf