Vorschlagswesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorschlagswesen

      Befürworten Sie diesen Vorschlag? 9
      1.  
        Nein (5) 56%
      2.  
        Ja (2) 22%
      3.  
        Enthaltung (2) 22%
      Für alle Beamten, Angestellten und Arbeiter der Gemeinde Heidenrod (einschließlich Kitas) sollte offiziell ein Vorschlagswesen eingeführt werden. Das Wissen der Beschäftigten ist ein enormes "Kapital" das mit entsprechender Anerkennung zum Vorteil Aller genutzt werden kann und von Fall zu Fall auch zu Einsparungen führt. Es trägt auch zur Anerkennung, Ansporn und Motivation bei.
    • Verwaltungskommentar

      Es gibt bereits seit dem 06.07.2011 eine entsprechende Richtlinie zum "Ideenmanagement" in der Gemeindeverwaltung.
      Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben aber auch schon vorher aktiv Ideen und Vorschläge zur Verbesserung der
      Betriebsabläufe und Kosteneinsparungen eingebracht. Eine wesentliche Änderung ist durch die Richtlinie nicht eingetreten.
    • Es ist Aufgabe eines jeden pflichtbewußten Gemeindebediensteten, entsprechende Ideen bzgl. seines Arbeitsplatzes zu entwickeln und zu artikulieren.

      Das ist eine Selbstverständlichkeit und sollte nicht auch noch monetär belohnt werden !