08. Veränderung der Pflege öffentlicher Grünflächen - Reduzierung der Kosten (Schriftlicher Vorschlag von Hr. Rädiker vom 24.07.2020)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 08. Veränderung der Pflege öffentlicher Grünflächen - Reduzierung der Kosten (Schriftlicher Vorschlag von Hr. Rädiker vom 24.07.2020)

      Befürworten Sie diesen Vorschlag? 0
      1.  
        Ja (0) 0%
      2.  
        Nein (0) 0%
      3.  
        Unentschlossen (0) 0%
      Die letzten beiden heißen und trockenen Jahre haben gezeigt, dass der Klimawandel auch bei uns angekommen ist.

      Die Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen deutlich, dass das nicht erst seit zwei Jahren so ist. Auch das Jahr
      2020 ist bis jetzt zu warm und zu trocken gewesen. Daher ist es wohl dringend geboten das Pflegekonzept der
      öffentlichen Grünflächen der Gemeinde Heidenrod den veränderten Bedingungen anzupassen.

      Fällt weniger Niederschlag bei hohen Temperaturen trocknet der Boden schneller aus. Ist der Boden gut bewachsen
      trocknet er weniger stark aus. Daraus ergibt sich, dass die öffentlichen Grünflächen weniger gemäht werden dürfen.
      Dadurch entsteht gleichzeitig ein positiver Effekt für die notleidenden Insekten, weil mehr Wildblumen blühen und
      aussamen können. Auf längere Sicht wird die Fläche bunter. Gleichzeitig wird dadurch die Nahrungsgrundlage der Vögel
      verbessert.

      Eine Maßnahme ergibt drei positive Effekte:

      - weniger Pflegeeinsätze - Geld sparen
      - Boden geschont, Austrocknung vermindert - Wildblumen gefördert, Insekten vermehrt
      - Insekten vermehrt - Nahrung für Vögel verbessert

      Hier gilt: Weniger ist mehr!

      Mit freundlichen Grüßen

      Herrmann Rädiker

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schriftliche Vorschläge ()